Nick Reimer / Toralf Staud, Deutschland 2050. Wie der Klimawandel unser Leben verändern wird

Buchbesprechung

Wir stehen noch unter dem Eindruck der Nachrichten zu Flutopfern und -zerstörungen in der Eifel und im Ahrtal. Mancherorts wird dieser Newsletter vielleicht gar nicht geöffnet, weil einfach aufzuräumen ist. Gerade deshalb, weil es jetzt wirklich drängt, ist eine umfassende Betrachtung des Klima-Themas für Unternehmen relevant.

Logistik, Innenstädte, Menschen

Die Anpassungsfähigkeit des menschlichen Organismus an steigende Temperaturen hat eine natürliche Grenze. Bei steigender Luftfeuchtigkeit – wir erinnern uns: Wärmere Luft kann mehr Wasser speichern – wird die Anpassung schwerer. Dazu kommt die Hitze in Innenstädten und auch in Randbezirken mit hoher Versiegelungsquote. Gleichzeitig sind Transportwege klimaabhängig: Blow-ups bei Betonstraßen, weicher Asphalt, Niedrigwasser auf Schifffahrtswegen, sich verbiegende Bahnschwellen. Die Perspektiven für die kältere Jahreszeit sind nicht besser.

Aber wir werden nicht per Schiff beliefert ...

Auch wenn die eigene Ware über die Straße anrollt, die eigenen Kunden am Ort wohnen und die Belegschaft mit dem Rad kommt, haben die oben skizzierten Folgen Einfluss auf jede Lieferkette. Wenn Schiffe nicht durch den Rhein kommen, landet ein Teil der Ware auf LKWs, die wiederum die Straßen stärker belasten. Wenn eine Autobahn unterspült wurde oder eine Brücke sich senkt, müssen Umwege gefahren werden, was auch bei Ware die Fahrtzeit verlängert, die gar nicht direkt betroffen ist.

Bei sengender Hitze sind Läden ab 10 Uhr nahezu entvölkert (siehe Hitzesommer 2003), denn selbst bei Klimaanlagen muss man durch den erhitzten Innenstadtbereich, um klimatisiert einzukaufen. In anderen Branchen verschieben sich Arbeitszeiten, um Gesundheitsgefahren zu verringern. Wer keine Klimaanlage hat, muss dem Team mehr Pausenzeit einräumen.

Dann machen wir doch alles digital ...

Als die Ever Given den Suezkanal verstopfte und weltweit Nachschubprobleme auslöste, bekamen wir nach pandemiebedingten nun logistikbedingte Preissteigerungen zu spüren. PCs, Laptops, Tablets, Webcams, Headsets etc. haben sich bereits 2020 erheblich verteuert. Klimabedingte Verstärkung der Knappheit droht unter anderem durch Hitze, Dürre oder Überschwemmungen in den Fördergebieten für die Komponenten dieser Geräte.

Klimafolgen sind mehrdimensional

Für Menschen und Unternehmen in den vom Starkregen und Hochwasser betroffenen Gebieten gehen die Klimafolgen sofort weiter. Strom und Wasser sind nicht automatisch verfügbar, Einnahmen aus dem Tourismus fehlen infolge der Zerstörungen, Holz zum Wiederaufbau ist zurzeit Mangelware und daher teuer. Wie multidimensional der Zusammenhang ist, zeigen die Autoren in 14 Kapiteln. Jede und jeder kann Kapitel für Kapitel die Aufgaben abarbeiten, die sich auf dem Weg zu einem resilienteren Unternehmen (und Privatleben) stellen.

Ihre Gudula Buzmann

Nick Reimer / Toralf Staud, Deutschland 2050.
Wie der Klimawandel unser Leben verändern wird
Verlag Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 978-3-462-00068-9

Buchcover Wie der Klimawandel unser Leben verändern wird

Zurück

Mehr Informationen anfordern

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an: widerrufen werden.