Kerstin Hoffmann, Das neue Prinzip kostenlos

Buchbesprechung

Informationen und Fachwissen werden immer wertvoller, obwohl und gerade weil alles im Web verfügbar ist. Kerstin Hoffmann zeigt, wieviel man als Unternehmen verraten sollte – und was erst gegen Rechnung sinnvoll ist.

Wissen kostet

Fachleute haben einen Vorsprung, mit dem sich für Kaufende Suchkosten und Kosten von Fehlkäufen minimieren lassen. Unter „Beratungsklau im Einzelhandel“ hat das Anzapfen von Fachwissen ohne Gegenleistung zu Beginn der Online-Handelswelt Schlagzeilen gemacht.

Andererseits: Wie soll man als Laie beim richtigen Unternehmen kaufen, wenn man vorher zu wenig vom Unternehmen erfährt? Die Kunst auf Unternehmensseite ist daher, auf ausgewählten Kanälen im Web und stationär Wissen preiszugeben, damit Nachfrage nach kostenpflichtigen Produkten, Dienstleistungen oder Inhalten generiert wird. Das kostet zwar das Unternehmen etwas, Umsatz und Kund*innenbindung sollten es jedoch wieder wettmachen.

Nichts geht mehr ohne Content-Marketing

Der Begriff „Content“ bezeichnet dabei Inhalte, die einerseits schon einen Wert haben, andererseits aber auch den Wunsch nach „mehr davon“ wecken, wobei dieser Wunsch mit Zahlungsbereitschaft verbunden sein sollte. Der Grat ist schmal, auf dem man balanciert: Die Konkurrenz liest mit, man ist Forderungen nach noch mehr kostenlosem Content ausgesetzt und Zeit kostet die Pflege der entsprechenden Kanäle auch.

Die Autorin geht mit uns einmal durch die Welt des Content Marketing, erläutert die Grundlagen und zeigt den Weg zu einer Content-Marketing-Strategie. Sie bewertet Vor- und Nachteile einer eigenen Plattform und liefert Kriterien für die Auswahl von Content-Management-Systemen, Kollaborationstools oder von externen Dienstleistern.

Genau passende Anfragen

Der Gewinn für das Unternehmen ist immens. Über die zweite Reihe der Kundenkontakte (Kontakte von Kontakten) gewinnt man neue Zielgruppen und Umsatz. Durch die Wiederholungen im angemessenen Kontext, durch Likes und Links bleibt man in den Köpfen präsent. Außerdem kann man durch eigenes „Listening und Monitoring“ Zielgruppenmotive und Konkurrenzaktivitäten besser beurteilen.

Die wichtigste Aufgabe ist es, ein funktionierendes Content-Marketing nach der Projektphase in den Alltag zu integrieren. Der Lohn: Fokussierung und passende Kundinnen und Kunden. Alle anderen werden schon vor der Kontaktaufnahme merken, dass sie bei diesem Unternehmen nicht richtig sind.

Ihre Gudula Buzmann

 

Kerstin Hoffmann, Das neue Prinzip kostenlos.
Kunden gewinnen und Umsätze steigern mit zeitgemäßem Content-Marketing
Gebunden
Verlag Wiley-VCH
ISBN: 978-3-527-51135-8

Buchcover Das neue Prinzip kostenlos

Zurück

Mehr Informationen anfordern

Bitte addieren Sie 2 und 3.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an: widerrufen werden.