200 Euro geschenkt

Wenn wir nicht wollen, dass immens viele 18-jährige zu Recht sauer sind, müssen wir alle den KulturPass bekannt machen. Doch das reicht nicht. Wie bei jeder öffentlichen Förderung muss man sich erst registrieren und die Berechtigung nachweisen. Dazu benötigt man die Online-Ausweis-Funktion oder eine eID-Karte oder einen elektronischen Aufenthaltstitel. Außerdem machen ältere Smartphones nicht bei jeder dazu nötigen App mit.

Also lasst uns aufklären und unterstützen! Zum einen natürlich die 18-jährigen in unserem direkten Umfeld, zum anderen aber auch alle, die mit Jugendlichen zu tun haben und auf der kulturellen Anbieterseite mit ihnen zu tun haben könnten, wenn die 200 Euro für Kultur ausgegeben werden. Jeder Prozentpunkt mehr bei der Quote der Nutzerinnen und Nutzer ist ein Erfolg für uns alle! Weitere Ideen zur Umsetzung gibt es in nächster Zeit immer wieder bei uns und natürlich alle grundlegenden Informationen unter www.kulturpass.de.

Zurück

Mehr Informationen anfordern

Bitte addieren Sie 1 und 6.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an: widerrufen werden.