Gute Kontakte zu Kundinnen und Kunden

„Gut Ding will Weile haben.“ Diese Worte meiner Großmutter habe ich immer dann im Ohr, wenn ich gerne bei einer Sache schon am Ziel wäre. Der Aufbau von guten Beziehungen zu Kundinnen und Kunden ist so ein „gut Ding“, für das in den letzten Wochen Teilnehmende im Online-Workshop ihr Wissen erweitern und die Vielfalt ausprobieren konnten. Das kam gut an, weshalb wir hier quasi ein Appetithäppchen mitbringen, das Lust auf die Teilnahme am nächsten Workshoptermin macht.

Der Aufbau von Kundenbeziehungen sollte nicht als einmaliger Kraftakt („Kundengewinnung“) gesehen werden, sondern als Beginn einer jahrelangen Freundschaft. Denn wenn jemand jahrelang bei Ihnen kauft, hat er oder sie auch jahrelange Erfahrung mit Ihrem Unternehmen. Was für eine Wirkung hat es auf diese Beziehung, wenn vor allem um Neukund*innen geworben wird? Das sagen Sie ja gar nicht so deutlich? Keine Sorge, man merkt es als Kundin, und sei es unterschwellig.

Eine neue Perspektive nehmen Sie ein, wenn Sie die Vorteile Ihrer Stammkundschaft angemessen für jede Neukund*innengruppe kommunizieren. So kommen Sie vom Push- zum Pull-Konzept, vom Überzeugen müssen zum Überzeugt werden wollen. Im besten Fall gehen Ihre neuen Kundinnen und Kunden gleich auf Werbetour und schwärmen von Ihrem Unternehmen, ohne dazu groß überredet werden zu müssen.

Aber Sie müssen dazu trotzdem einen kleinen Stupser geben. Nicht jede und jeder redet unaufgefordert über die positiven Erlebnisse bei Einkäufen oder Dienstleistungen. „Empfehlen Sie uns gerne weiter.“, „Darf ich Ihnen noch einen zweiten Flyer für Ihre Nachbarn mitgeben?“ oder „Hier ist unsere Visitenkarte mit den Kontaktdaten für Ihre Kollegin im Förderverein.“ hat schon mache neue Beziehung begründet und nebenbei die bestehende bekräftigt.

Zurück

Mehr Informationen anfordern

Bitte addieren Sie 4 und 8.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an: widerrufen werden.