Stimmen Ihre Prozesse noch? Wie die Anpassung der Abläufe an das „neue Normal“ gut funktioniert

online

Was als kurzfristige Anpassung an Pandemiemaßnahmen begann, ist für Buchhandlungen und Verlage ein Jahr später Alltag mit der Aussicht auf weitere Wochen oder gar Monate der Verlängerung. Ob wir irgendwann zu „alten“ Möglichkeiten zurückkehren oder sich einfach alles weiter wandelt: Wie bekommt man Arbeitsbelastung und Ertragslage in den Griff? Wo lassen sich Umsätze steigern und Kosten sparen? Und wie setzt man in unsicheren Zeiten strukturell Prioritäten?

Wenn Verlage in Zukunft Online-Meetings nutzen, anstatt für Zwischenkonferenzen den Außendienst anreisen zu lassen, ist eine Frage der Organisation. Gerade im Sortiment kennt man aber neben dem organisatorischen Aufwand auch den logistischen beim Wechsel zwischen Buchhandlung mit Verkaufsraum zu Buchhandlung als Versandzentrale. Und was werden Kundinnen und Kunden in Zukunft wann wollen?

Aus diesem Grund hat der Landesverband Baden-Württemberg die Frage der Veränderung von Arbeitsabläufen als Schwerpunkt des Regionaltreffens am 5. Mai gewählt. Denn wer jetzt darüber nachdenkt und für die doch in vielen Teilen schon wahrscheinliche Zukunft Veränderungen vornimmt, gewinnt einen attraktiven Vorteil: Die Gestaltung der Zukunft ist in wachsendem Maße wieder selbstbestimmt möglich.

Anmeldung, auch für Börsenvereinsmitglieder aus anderen Landesverbänden, über post@buchhandelsverband.de. Weitere Informationen unter Landesverband Baden-Württemberg. Für Beratungsanfragen zu diesem Thema nutzen Sie gerne das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Zurück

Mehr Informationen anfordern

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an: widerrufen werden.